GUNMIX®: Die Revolution des Trockenspritzens

Durch dieses neue Verfahren erfährt das bisher bewährte Trockenspritzverfahren eine effiziente Weiterentwicklung bezüglich geringerer Staubbelästigung, verminderten Rückpralls und intensiverer Durchmischung.

Beim GUNMIX® System (EP 1153861) wird das Spritzgut im Mischkopf durch einen Druckluft-Wasser-Nebel befeuchtet. Durch diese Einrichtung reduzieren sich erheblich Staubentwicklung und Rückprall. Die Wasserzugabe wird genau eingestellt und kann gemessen werden. Durch einen Getriebemotor mit Drehzahlregelung wird die Spritzleistung genau eingestellt. Dadurch ist es möglich, ein exaktes Mischungsverhältnis von Spritzgut und Wasser einzuhalten.

Neue Anwendungsgebiete ergeben sich, wenn LCC-, ULC- oder NCC-Massen im Trockenspritzverfahren aufgebracht werden. Aufgrund der besseren Befeuchtung mit GUNMIX® können diese Materialien mit Trockenspritzmaschinen, unter Zugabe von wenig Binderflüssigkeit (Wasserglas, Säure oder Wasser) verarbeitet werden. Im Vergleich zu dem konventionellen Einbringen durch Gießen, entfällt die aufwendige Schalung.

Die Verarbeitung mit GUNMIX® stellt ebenfalls eine kostengünstige Alternative zu aufwendigen Verfahren wie Shotcreting dar, da mit einer einfachen Maschinentechnik gearbeitet wird und weniger Materialverlust beim Einstellen und Reinigen der Maschine anfällt.

Das GUNMIX® System kann mit Rotor- oder Druckkammerspritzmaschinen kombiniert werden. Auch die Nachrüstung von älteren VELCO Spritzmaschinen ist möglich.

ohne GUNMIX ® - Zerstäuberluft

mit GUNMIX ® - Zerstäuberluft

Einsatz in der Bauindustrie:

  • Trockenbaustoffe brauchen nicht mehr vorbefeuchtet zu werden und können staubarm und mit wenig Rückprall aufgetragen werden.

  • Konventioneller Spritzbeton wird noch wirtschaftlicher aufgespritzt, da eine intensivere Befeuchtung gewährleistet wird, bei exakt niedrigem Wasser-/Zementfaktor.

Einsatz in der Feuerfestindustrie:

  • Besonders hilfreich in engen abgeschlossenen Räumen, wie z.B. Schachtöfen (Kupolöfen), Zyklonen in der Zementindustrie, Kesseln bei Verbrennungsanlagen, da die Staubentwicklung beim Trockenspritzen erheblich reduziert ist.

  • Heißreparatur mit Hochtonerdemassen z.B. bei der Spritzreparatur von Stahlwerkspfannen an Spüler und Ausguss

  • Zementarme Spritzmassen (LC, ULC, NC) können mit geringem Rückprall im Trockenspritzverfahren verarbeitet werden. Ca. 30% weniger Rückprall als bei konventionellen Wasserhochdrucksystem.

    Probieren sie es aus, vereinbaren Sie mit uns einen Vorführtermin!

GUNMIX®: Mobile Ausführung

Mobile GUNMIX® - Befeuchtungseinheit zur Nachrüstung vorhandener Spritzmaschinen

Spritzmaschine mit Gunmix-Ausrüstung

Vorteile durch den Einsatz des GUNMIX®-Systems:

  • Bessere Arbeitsbedingungen durch geringere Staubentwicklung

  • Besseres Spritzergebnis da bessere Befeuchtung und keine Nester mehr auftreten

  • Kostenersparnis da weniger Rückprall entsteht

Rotamat 32f mit Gunmix-Ausrüstung

Anwendung

Ergebnisse